Flüchtlinge aus Syrien, 09.12., hybrid
Donnerstag, 09.Dezember 2021, 13.00 bis 17.00 (mit open end für weitere Fragen)
Seminarbeitrag: 75 Euro

 

Seminarleitung: Petra Ramsauer, Politikwissenschaftlerin, Journalistin & Autorin (unter anderem: Siegen heißt den Tag überleben. Nahaufnahmen aus Syrien. K&S. 2017). Sie berichtete zwanzig Jahre aus dem Nahen Osten; darunter zuletzt vor allem aus Syrien und dem Irak. Derzeit unterrichtet sie Journalismus, gibt Work-Shops zu Nahost und dem Umgang mit Krisen und studiert Psychotherapie.

Überblick
Flüchtlinge aus Syrien gelten grosso modo als gut gebildete, urbane und – auch dank rascher Asylgewährung – integrationsbereite KlientInnen. Doch der Blick auf Arbeitmarktstatistiken, Sprachniveaus und andere Indikatoren übersieht den Einzelfall, die Geschichte und Strukturen, die sie oder ihn geprägt haben.
In diesem Seminar geht es um Hintergrundwissen zu Syrien, vor allem aber zu den Menschen, die von dort nach Europa geflohen sind.
Ziel ist es dabei auf die Heterogenität von Syrern und Syrerinnen einzugehen: Aus welcher Region Flüchtlinge stammen, ist ein sehr prägender Faktor. Auch welche Religionszugehörigkeit sie haben, ob sie sich überhaupt als religiös erleben, sind wichtige biografische Pfeiler. Dazu kommt, dass es auch nötig ist zwischen den Erfahrungen der Ethnien, Araber und Kurden einzugehen, die diesen Konflikt sehr unterschiedlich erlebt haben.

Nicht erst der Bürgerkrieg, sondern schon die Jahrzehnte zuvor haben die Menschen in dem Land stark geprägt und ein Neuanfang in Österreich bedeutet auch, erstmals seit Generationen in einem Staat zu leben, dessen Institutionen Vertrauen bieten, dessen Wirtschaftsleben nicht von Nepotismus und Korruption geprägt ist. Um Schwierigkeiten im Alltag, bei der Lebensgestaltung im Beruf und bei der Ausbildung gut abfedern zu können, ist es nötig, Syrien zu verstehen. Das wird hier versucht. Die Vortragende war häufig in dem Land und hat die verschiedenen Phasen des Konfliktes, was dies für die Zivilbevölkerung bedeutete (Stichwort: komplexe Traumatisierung) direkt vor Ort erlebt.
 
Schwerpunkte:
  • Struktur der syrischen Gesellschaft Wie hat sich der syrische Staat seit der Unabhängigkeit in den 1940-er Jahren entwickelt? Anhand der Geschichte des Landes wird klar, dass Instabilität und Diktatur zu den prägenden Erfahrungen zählen
     
  • Familiäre Rollen und gesellschaftliche Werte. Die Bedeutung des Clans, der Großfamilie, zu der jemand gehört ist in Syrien zentral. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den Regionen. Auch die Stellung von Frauen ist äußerst unterschiedlich.. Dazu sind religiöse Normen auch mit der politischen Identität verschmolzen. – Hier gilt es sehr genau auf die Unterschiede zu achten.
     
  •  Der Bürgerkrieg ab 2011; seine Wurzeln und Folgen. Mit ein Grund, warum der Bürgerkrieg so rasant eskalierte, war, dass seine Ursachen mit vielen Schieflagen in Syrien zu tun haben, beziehungsweise schon lang bestehende Brüche in der Gesellschaft aktivierten. Die Unterdrückung vieler Teile der Gesellschaft, die Radikalisierung vor allem von sunnitischen Bevölkerungsgruppen reicht zurück bis in die späten 1970-er Jahre. Dazu wird ein Überblick über die Phasen des Konfliktes, die verschiedenen Etappen der Flucht-Bewegungen helfen, den Hintergrund jener Menschen, die es bis Österreich geschafft haben, besser einordnen zu können.
     
  •  Ausweitung und Internationalisierung des Konflikts, aktuelle gegenwärtige Situation und Auswirkungen auf Geflüchtete.Zielgruppe: BetreuerInnen, RechtsberaterInnen, Lehrende und UnterstützerInnen von Flüchtlingen aus Syrien
Ziel: Die Teilnahme an diesem Workshop soll es möglich machen, Verständnis für den Erfahrungshintergrund von Syrern und Syrerinnen zu verstärken.
Zielgruppe: BetreuerInnen, BeraterInnen, KursleiterInnen von syrischen Flüchtlingen
Methodik: Vortrag, Fallgeschichten, Diskussion
Voraussetzungen: Praxis günstig


Anmeldung

mit dem online-Formular siehe weiter unten.

Rückfragen an:
Marion Kremla, asylkoordination österreich
Tel.: 01 - 53 212 91 - 13
E-mail: kremla@asyl.at

Bezüglich Förderungen und Ermäßigungen siehe Seminare allgemein.

Flüchtlinge aus Syrien, 09.12., hybrid

Rechnungsadresse
 


 


Mit der Anmeldung geben Sie uns Kontaktdaten bekannt, die wir für die Rechnungslegung benötigen und gemäß unseren buchhalterischen Verpflichtungen aufbewahren.
IMPRESSUM | COPYRIGHT BY ASYLKOORDINATION ÖSTERREICH
WEBDESIGN Christof Schlegel / PROGRAMMIERUNG a+o / FOTOS Mafalda Rakoš