Grundversorgung für Schutzsuchende, 27.02., online
Montag, 27. Februar 2023, 09.30 – 15.00
Seminarbeitrag: 100 Euro



 

Seminarleitung: Daniela Krois, ist Sozialarbeiterin, seit 2005 in unterschiedlichen Positionen und Organisationen im Flüchtlingsbereich in Wien tätig (u.a. Sozialberaterin im Asylzentrum Caritas Wien, Leiterin einer Grundversorgungseinrichtung, sowie Leiterin des Fachbereichs Flüchtlingshilfe im Samariterbund Wien, zuletzt bei tralalobe für den Bereich Personal & advocacy zuständig). Derzeit ist sie die Büroleiterin der Stabstelle Ukraine Flüchtlingskoordination der Bundesregierung und dort u.a. mit dem Thema Grundversorgung befasst.

Überblick
Die Herausforderung, zusätzlich in etwa 60.000 Vertriebene aus der Ukraine, davon überwiegend Frauen und Kinder zu betreuen, brachte eine gewisse Dynamik in das bestehende Grundversorgungssystem das in erster Linie für eine vorübergehende Unterbringung und Betreuung von Schutzsuchenden gedacht ist. Schwachstellen fielen mit einer größeren Anzahl vulnerabler Fälle deutlicher auf als bisher, Freibetragsgrenzen wurden im Detail hinterfragt, das Thema Familienbeihilfe neu diskutiert.
Somit ist es Zeit, den Status quo des Grundversorgungssystems ausführlich darzustellen und hoffentlich die eine oder andere Unsicherheit zu klären.
Damit eine Teilnahme aus allen Bundesländern möglich ist, machen wir das Seminar online.

Im Detail
  • Grundversorgung – Ziel und Geschichte
  • Gesetzliche Grundlagen, Mindeststandards
  • Zuständigkeiten Bund und Länder
  • Zielgruppen der Grundversorgung
  • Abläufe von der Ankunft bis zur Zuweisung an die Landesgrundversorgung, Konsequenzen bei nicht bewilligtem Verlassen des Bundeslandes
  • Leistungen im Detail in organisierter und privater Unterkunft
  • Leistungen in den einzelnen Bundesländern, Gegenüberstellungen
  • Leistungen bei erhöhtem Betreuungsbedarf, Betreuungsmodelle
  • Übergangsregelungen bei Statuswechsel, Sonderregelungen für Vertriebene
  • Anrechnung von eigenem Einkommen, Freibetrag
  • Anrechnung von Einkünften in Lebens- und Haushaltsgemeinschaften
  • Fallbeispiele
(Kinderflüchtlinge in GVS (umF) sind nicht ausführlicher Teil des Seminars – siehe dazu Seminarprogramm asylkoordination)
Ziel: Überblick über das Grundversorgungssystem, besseres Verständnis und Übersicht der unterschiedlichen Regelungen und Zuständigkeiten
Zielgruppe: Betreuer:innen, Einrichtungsleiter:innen, Berater:innen, Ehrenamtliche für die das Thema relevant ist
Methode: Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele
Voraussetzungen: Grundkenntnisse des Ablaufs eines Asylverfahrens und der Begriffe Zulassungsverfahren, Asylwerber:in, subsidiär Schutzberechtigte, Asylberechtigte  sind wünschenswert.


Anmeldung

am besten mit dem Online-Formular siehe weiter unten oder bei

Rückfragen an:
Marion Kremla, asylkoordination österreich
Tel.: 01 - 53 212 91 - 13
E-mail: kremla@asyl.at

Grundversorgung für Schutzsuchende, 27.02., online

Rechnungsadresse
 


 


Mit der Anmeldung geben Sie uns Kontaktdaten bekannt, die wir für die Rechnungslegung benötigen und gemäß unseren buchhalterischen Verpflichtungen aufbewahren.
IMPRESSUM | COPYRIGHT BY ASYLKOORDINATION ÖSTERREICH
WEBDESIGN Christof Schlegel / PROGRAMMIERUNG a+o / FOTOS Mafalda Rakoš