Asylrechtswerkstatt September, 22. 09., online
Asylrechtswerkstatt September– online
Mittwoch, 22. September, 18.00 bis 20.00
Seminarbeitrag: 20 Euro
 

Leitung: Katrin Hulla, Juristin der Caritas Asylrechtsberatung

Nach DIESEM Sommer mit richtungsweisenden Entscheidungen (Arbeitsmarktzugang!) und völlig neuer Lage in Afghanistan gibt es vermutlich einiges zu besprechen.
Die Asylwerkstatt ist offen für alle, die rechtliche Fragen haben, die nicht sicher sind, was die nächsten Schritte sein könnten, welche Risiken Option a), b) oder c) bieten und ob es nicht auch d) gibt.
In der Werkstatt werden Chancen auf Schutzgewährung abgewogen, a), b) und c) durchgedacht und manchmal ergibt sich mit d) ein neuer Weg.

So abstrakt wie hier geht es in echt aber nicht zu! Wir sprechen über Fallgeschichten, Asylverfahren und deren Ausgänge. Und dumme Fragen gibt es keine.

Einloggen und mitmachen, vorher bitte anmelden!

Ziel: Individuelle Rechtsfragen aus dem Bereich Asyl- und Fremdenrecht klären, Zusammenhänge verstehen

Zielgruppe: Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit, MitarbeiterInnen von Sozial- und Rechtsberatungsstellen, die für ihre Praxis zusätzlichen Austausch brauchen können.

Methode: Fallbeispiele und Fragen der TeilnehmerInnen werden diskutiert und die dafür entscheidenden Rechtsgrundlagen erklärt

Voraussetzungen: Praktische Erfahrung in der Flüchtlingsarbeit ist günstig. Es ist nicht Voraussetzung, eine Frage zu haben, man kann auch zwecks Erfahrungsaustausch zuhören kommen


Anmeldung

mit dem online-Formular siehe weiter unten.

Rückfragen an:
Marion Kremla, asylkoordination österreich
Tel.: 01 - 53 212 91 - 13
E-mail: kremla@asyl.at

Bezüglich Förderungen und Ermäßigungen siehe Seminare allgemein.

Asylrechtswerkstatt September, 22. 09., online

Rechnungsadresse
 


 


Mit der Anmeldung geben Sie uns Kontaktdaten bekannt, die wir für die Rechnungslegung benötigen und gemäß unseren buchhalterischen Verpflichtungen aufbewahren.
IMPRESSUM | COPYRIGHT BY ASYLKOORDINATION ÖSTERREICH
WEBDESIGN Christof Schlegel / PROGRAMMIERUNG a+o / FOTOS Mafalda Rakoš