Internationaler Flüchtlingstag 2015

EUROPEAN UMBRELLA MARCH
Schutz und Sicherheit für Flüchtlinge in Europa



Linz
Mittwoch 17. Juni, 16 Uhr Martin Luther Platz zum AEC, wo es eine Abschlusskundgebung geben wird. Ab 17 Uhr: RednerInnen zur Asyl- und Flüchtlingsthematik am AEC-Maindeck u.a. Gerhard Haderer

Salzburg,
Donnerstag 18. Juni, 17 Uhr, Treffpunkt vor dem Schloss Mirabell
Der Marsch führt vom Schloss Mirabell zum Mozartplatz. Forderungen, die mit dem Umbrella March verbunden sind, lauten u.a: Sicherer Zugang zu Asyl, bessere Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen, Mindestsicherung für Subsidiär Schutzberechtigte auch im Bundesland Salzburg.

Innsbruck
Freitag 19. Juni, 15 Uhr
Treffpunkt Anna-Säule

Villach
Freitag 19. Juni, 10 bis 15 Uhr
am Hauptplatz

Oberwart
Samstag 20. Juni, 10 bis 12 Uhr
im Einkaufszentrum Oberwart

Amstetten
Anlässlich des Weltflüchtlingstages am 20. Juni 2015 veranstalten heuer die Stadtgemeinde Amstetten, der Verein SüdFilmFest und Amnesty International den „1. Umbrella March“ am Samstag 20. Juni von 10 bis 12 Uhr in der FUZO in Amstetten (bei Schlechtwetter im Rathaussaal).

St. Pölten
Samstag, 20. Juni, 17 Uhr

Info und Foto am Rathausplatz , um 18 Uhr Film zur Thematik im Programmkino Cinema Paradiso

_______________________________

PROGRAMM WIEN


card umbrella march

_______________________________



Die Europäischen Flüchtlingshilfsorganisationen rufen auch heuer wieder auf zum
EUROPEAN UMBRELLA MARCH.

Im vergangen Jahr hat sich die Situation der Flüchtlinge in den Krisenregionen leider nicht verbessert, in Syrien und seinen Nachbarländern hat sich die Lage noch weiter zugespitzt. Dazu kam die Offensive des so genannten Islamischen Staates im Irak, die tausende Menschen in die Flucht getrieben hat. Nach wie vor sind Menschen aus anderen Krisenregionen wie Afghanistan oder Somalia auf der Flucht.

Sichere Wege öffnen
Immer mehr Menschen in den Krisengebieten verlieren die Hoffnung auf ein baldiges Ende bewaffneter Konflikte, Repression und Unsicherheit und machen sich auf die gefährliche Flucht nach EUropa.
An den EU-Außengrenzen wird organisierte Flüchtlingsabwehr betrieben. Wer es in EU-Länder wie Griechenland, Italien oder Bulgarien schafft, ist mit überforderten Asylsystemen konfrontiert, die die Versorgung und Betreuung der Flüchtlinge nicht gewährleisten können.
Damit Flüchtlinge gefahrlos nach EUropa gelangen und hier einen Asylantrag stellen können, fordern wir legale Einreisemöglichkeiten wie Resettlement, Humanitäre Aufnahmeaktionen und Visaerleichterungen.

Zivilgesellschaftliche Initiativen stärken
Seit Mitte vergangenen Jahres haben es trotz aller Hindernisse immer mehr Flüchtlinge geschafft, in Österreich einen Asylantrag zu stellen. Den schlecht vorbereiteten Behörden ist es erst nach mehreren Monaten gelungen, die Betreuungskapazitäten an die neuen Herausforderungen anzupassen. Auf die neuen Flüchtlingsunterkünfte reagierten Gemeinden und Bevölkerung unterschiedlich. Während an manchen Orten anfangs Skepsis, ja Ablehnung herrschte, entwickelten viele Menschen sofort große Hilfsbereitschaft und organisierten konkrete Hilfsangebote. Inzwischen haben sich in vielen Gemeinden Initiativen gebildet, die Flüchtlinge aktiv unterstützen. So wird Wohnraum zur Verfügung gestellt, Deutschkurse und Freizeitaktivitäten organisiert.
Diese wichtigen Beiträge der Bürgerinnen und Bürger finden selten Anerkennung und organisatorische und finanzielle Unterstützung. Wir wollen den Flüchtlingstag 2015 gemeinsam mit diesen Initiativen begehen und ihr Engagement sichtbar machen.

Integration ermöglichen
Die meisten syrischen Flüchtlinge bekommen zwar rasch Asyl, allerdings besteht seit einiger Zeit ein massiver Mangel an Integrationsmaßnahmen. Die angespannte Lage am Wohnungsmarkt führt zu menschenunwürdigen Lebensumständen: Überbelag, Schimmel und Mietwucher begleiten die Neuankömmlinge. Im März 2015 ist das System zur Finanzierung von Deutschkursen zusammengebrochen. Ohne grundlegende Deutschkenntnisse ist an eine Vermittlung am Arbeitsmarkt nicht zu denken. Außerdem wird nie erhoben, welche Qualifikationen die Flüchtlinge mitbringen und was sie gerne arbeiten würden, um entsprechende Schulungsangebote zu entwickeln. Viele Asylverfahren dauern immer noch sehr lange, mangelnde Integrationsangebote und Arbeitsverbot führen zu massiver Desintegration.
Wir fordern Integration vom ersten Tag an. Ohne konkrete Integrationsmaßnahmen für alle Flüchtlinge droht ihnen Armut und Obdachlosigkeit. Wichtig sind Startwohnungen, ausreichend Deutschkurse auf unterschiedlichem Niveau, Schulungsmaßnahmen und Anerkennung mitgebrachter Qualifikationen.

Der EUROPEAN UMBRELLA MARCH findet heuer in Linz am 17. Juni, in Amstetten, Villach und Wien am 19. Juni, in Oberwart am 20. Juni statt.
Termine für andere Gemeinden werden ab 1. Mai hier laufend ergänzt.

_______________________________

Laufend aktuelle Informationen
finden Sie auf der EUM-facebooksite add facebook

_______________________________

Zahlreiche Menschen unterstützen den Aufruf zum EUROPEAN UMBRELLA MARCH . Sichere Fluchtwege öffnen, zivilgesllschaftliches Engagement stärken und Integration ermöglichen - das sind die zentralen Anliegen dieser Veranstaltung am 19. Juni 2015. Hier Fotos von einigen prominenten UnterstützerInnen:


adam fischer umbrella
Ádám Fischer, Dirigent,
erhebt seine Stimme gegen die Niederträchtigkeit der Europäischen Flüchtlingspolitik.


Gerhard Baumgartner umbrella
Gerhard Baumgartner, wissenschaftlicher Leiter des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands,
.


Beatrix Neundlinger umbrella
Beatrix Neundlinger, Musikerin,



Hannes Swoboda umbrella
Hannes Swoboda, ehemaliger Vorsitzender der sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament,



Nina Kusturica umbrella
Filmemacherin und Produzentin Nina Kusturica und ihre Mutter sind selbst vor dem Krieg in Bosnien geflüchtet. Heute unterstützen sie unseren Einsatz für die Rechte von Flüchtlingen und rufen zum Umbrella March auf.



Sophie Lillie,  r  umbrella
Provenienzforscherin Sophie Lillie und Architekt Kai Hgmüller



Sepp Stranig umbrella
Sepp Stranig, SP-Bezirksrat in Döbling und langjähriges Vorstandsmitglied des Vereins Integrationshaus



Volker Türk umbrella
Volker Türk, Beigeordneter Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge mit der Zuständigkeit für Schutzfragen, also einer der höchsten UNHCR-Vertreter, war am 26. Mai in Wien und ruft zum EUROPEAN UMBRELLA MARCH am 19. Juni auf.


Florian Scheuba  umbrella
Der Kabarettist und Autor Florian Scheuba (Staatskünstler, Hektiker ...) findet es unerträglich, wie in Österreich mit Flüchtlingen umgegangen wird und ruft deshalb zum EUROPEAN UMBRELLA MARCH auf.


Dirk Stermann und Christoph Grissemann umbrella
Dirk Stermann und Christoph Grissemann, wöchentlich mit "Willkommen Österreich" auf Sendung, spannen die Schirme auf und sagen "Willkommen Flüchtlinge".


Lilian Klebow umbrella
Die Schauspielerin Lilian Klebow (u.a. Gruppeninspektorin Penny Lanz in SOKO Donau) unterstützt unseren Aufruf zum European Umbrella March.


Nadja Maleh  umbrella
Die Kabarttistin und Schauspielerin Nadja Maleh - zurzeit mt ihrem 4. Programm "Placebo" unterwegs - spannte für unseren Fotografen Severin Dostal den Schirm auf und freut sich, wenn ihrem Aufruf zum European Umbrella March viele Menschen folgen.






European Umbrella March 2014, Salzburg




European Umbrella March 2014, Wien

top